top of page
  • AutorenbildFlorian Hasler

Schweizer Startup lanciert nachhaltige Waschstreifen

Washo macht fertig mit Überdosierung und Umweltbelastung. Statt chemischer Zusätze und Mikroplastik enthalten die ultraleichten Waschstreifen von Washo pflanzlich basierte Waschtenside. Washo bringt 100 % Waschkraft – sauber für unsere Haut und die Umwelt. Das Plus: Für jede verkaufte Verpackung pflanzen wir einen Baum.

Herkömmliche Waschmittel sind zu stark und zu hoch dosiert. Die Folgen sind Waschmittelresten auf der Kleidung und eine hohe Umweltbelastung. Washo zeigt, dass das auch anders geht: leicht, aber mit geballter Waschkraft. Denn ein Washo wiegt nur zwei Gramm und kommt in Form eines kompakten und trockenen Streifens. Darin stecken hochkonzentrierte und biologisch abbaubare Waschsubstanzen, die nicht nur sauber waschen, sondern auch schonend auf die Umwelt wirken.

Der Mehrwert für die Natur ist das geringe Gewicht der Washos. Dadurch spart Washo Rohstoffe ein, reduziert Ressourcen beim Transport und wirkt schonender aufs Ökosystem als andere Waschmittel.

Washo pflanzt Bäume für jede verkaufte Box

Die Idee der Waschstreifen kommt ursprünglich aus Kanada. Als Lukas Thoma zum ersten Mal davon gelesen hat, wusste er: “Das will ich in die Schweizer Haushalte bringen!” Nicht weil sich Lukas besonders gut mit dem Waschen auskennt, sondern aus Umweltgedanken. “Als zweifacher Familienvater mache ich mir Gedanken zur Zukunft des Planeten, schliesslich möchte ich meinen Kindern eine gesunde Welt hinterlassen.” Mittlerweile wäscht seine Familie nur noch mit Washo: weniger Umweltbelastung, saubere Wäsche sowie kaum Platzverbrauch und keine schweren Plastikflaschen.

Mit Washo möchten wir einen Beitrag zum Schutz der Natur leisten und als Unternehmen sozial und nachhaltig handeln. Daher pflanzen wir mit der Organisation Tree-Nation für jede verkaufte Box einen Baum. Dank dieses Engagements wachsen schon über 15’000 Bäume, die derzeit 1700 Tonnen CO2 ausgleichen. Zusätzlich spendet Washo zehn Prozent des Gewinns an Charity:Water für Trinkwasser.

Weniger Umweltbelastung bei gleicher Waschkraft

Wir setzen auf nur vier Inhaltsstoffe – pflanzlich basierte Tenside statt unnötige Zusatzstoffe. Washo ist frei von Mikroplastik, frei von Phosphaten, frei von Chlorbleichmitteln und frei von Farbstoffen. Auch für Veganer und Vegetarier ist Washo die schlaue Wahl: Im Gegensatz zu den gängigen Waschmitteln stecken in Washo keine tierischen Produkte. Damit die Verpackung zum Schluss nicht doch im Meer landet, verwenden wir komplett recycelbare Kartonschachteln.

Herkömmliche Waschmittel enthalten bis zu 25 verschiedene Chemikalien. Washo kommt ohne chemische Zusätze aus und schonen die Umwelt durch die reduzierte Formel. Trotzdem wäscht Washo genauso sauber wie Flüssigwaschmittel, Waschpulver oder Waschkapseln. Gleichzeitig ist Washo hypoallergen und schonend zur Haut, besonders die Variante ohne Duft eignet sich auch für Allergiker.

So funktioniert Washo

Die Anwendung ist einfach: Mit der Wäsche kommt ein Washo in die Waschmaschine, dann kann das Programm normal gestartet werden. Das Washo löst sich in der Maschine vollständig auf und hinterlässt kein Flecken auf der Kleidung. Washo gibt es in der Variante „ohne Duft“ und „Summer Breeze“. Beide sind sowohl für für weisse, bunte und schwarze Wäsche geeignet – von 15 bis 90° Grad und für alle Materialien.

ÜBER WASHO Washo ist eine Marke der Varia Group und seit Frühling 2021 im Schweizer Produktregister eingetragen. Die Varia Group ist als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert und wird vom Inhaber Lukas Thoma geführt. Lukas hat bereits mehrere Unternehmen erfolgreich aufgebaut und möchte nun mit Washo das Waschen in der Schweiz revolutionieren.

Quelle: MM

Comments


bottom of page