top of page
  • AutorenbildFlorian Hasler

Smile lanciert das erste Freemium-Modell der Versicherungsindustrie

Als erste Versicherung Europas erweitert die Online Versicherung Smile ihr Geschäftsmodell mit einem Freemium-Angebot und öffnet ihre App Experience für die ganze Schweiz. Neu können auch Nicht-Kunden ohne unmittelbares Versicherungsbedürfnis von kostenlosen Services und Produkten profitieren. Einer der Highlights für Nutzer ist die neue, kostenlose smile.shopping Versicherung, die vor den Gefahren des Online Einkaufs schützt.

Wer die grösste Schweizer Online-Versicherung künftig erleben möchte, muss weder einen Account eröffnen noch eine Police unterzeichnen. Stattdessen können Smile Freemium User ab sofort kostenlos und ohne Anmeldung in die Erlebniswelt von Smile eintauchen. Durch die Öffnung der App für Nicht-Kunden beseitigt die Versicherung bestehende Barrieren entlang der User-und Customer Journey und bietet dadurch ein digitales Lifestyle-Erlebnis, auch ohne unmittelbares Versicherungsbedürfnis.

Smile macht Versicherung gratis erlebbar

Für das neue Freemium-Geschäftsmodell setzt Smile verstärkt auf Gamification-, Content- und Community-Elemente in der Smile App. So beispielsweise mit dem Smile Drive Coach, einem App Service, mit dem Nutzerinnen und Nutzern ihr Fahrverhalten sicherer gestalten können und dafür mit Punkten belohnt werden. Weiter erhalten Nutzerinnen und Nutzer Zugang zum neuen Marktplatz, mit Partnerangeboten aus dem Smile Ökosystem, wie beispielsweise einem attraktiven Beratungsrabatt bei MoneyPark oder einem exklusiven Startguthaben bei Neon. Nicht-Kunden dürften sich besonders über die kostenlose smile.shopping Versicherung freuen. Damit schützt Smile alle App Nutzer beim Online-Einkauf in der Schweiz und Europa vor den finanziellen Folgen defekter oder nicht gelieferter Gegenstände. „In erster Linie wollen wir die Nähe und das Vertrauen unserer Zielgruppe gewinnen und durch positive Erlebnisse überzeugen. Mehr Smile für alle lautet das Motto, mit einem transparenten Versicherungsangebot ohne Verpflichtungen oder langen Vertragslaufzeiten“, so Joséphine Chamoulaud, Head of Marketing und E-Commerce bei Smile.

Für die kostenlose smile.shopping Versicherung müssen Nutzerinnen und Nutzer wenige Daten angeben. Kostenlose Services und Produkte bei der Angabe ausgewählter Daten sind ein Novum für die Versicherungsbranche. „Mittlerweile ist das Modell ‚Data for Value‘ in anderen Branchen bereits stark verbreitet. Wir sind der festen Überzeugung, dass User und Kunden bereit sind ihre Daten zu teilen, solang sie einen Mehrwert erhalten“, erklärt Pierangelo Campopiano, CEO Smile.

Mit der Lancierung von „Freemium“ setzt Smile neue Benchmarks in der Kundeninteraktion und ermöglicht ein End-2-End Erlebnis über die Smile App. Dank einer radikalen Cloud-First-Strategie sind alle Services und Produkte vollständig in die Kernprozesse eingebettet. So stehen auch die Kern-Dienstleistungen des Digitalversicherers zur Verfügung. Nutzerinnen und Nutzer können jederzeit in der App Offerten rechnen und weitere Versicherungen, zum Beispiel eine Smile Autoversicherung, vollständig digital abschliessen.

Prime-Kunden können anschliessend Versicherungsleistungen einsehen, Dokumente und Rechnungen verwalten sowie von einem schnellen Schadenmanagement via App profitieren.

Pierangelo Campopiano, CEO Smile: „Mit Smile Freemium brechen wir ein paar ungeschriebene Gesetze und machen den nächsten Sprung in unserem Business Modell sowie in der User und Customer Journey. Dabei eröffnen wir uns einen neuen Markt, der in der Versicherungsindustrie bisher unberührt blieb.“

Smile orientiert sich an globalen Vorbildern

Inspirieren lässt sich Smile vom erfolgreichsten Anbieter weltweit: dem chinesischen Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen Ping An, das durch die kontinuierliche Weiterentwicklung seines Geschäftsmodells zum Service-, Social-Media- und Fintec-Giganten avanciert ist und konsequent auf User als Wachstumsquelle setzt.

Dank der Positionierung als digitaler Lifestyle Brand will Smile im ersten Schritt die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer steigern, vertiefte Kundenkenntnisse gewinnen und die Interaktionsfrequenz erhöhen. Mittelfristig soll die Smile User Community dadurch für das Prime Angebot begeistert werden. „Kunden kaufen heute vielfach nicht nur ein Produkt, sondern einen Lifestyle, den sie mit dem Brand assoziieren. Genau dieses Markenerlebnis schafft Smile mit der neuen Lifestyle App“, so Pierangelo Campopiano, CEO Smile.

Quelle: MM

Comments


bottom of page