top of page
  • AutorenbildFlorian Hasler

HEGIAS ist Finalist in der Swisscom 5G Startup Challenge

Die Swisscom Startup Challenge richtet sich 2020 erstmals an Startups aus der ganzen Welt. Gesucht sind 5G-Anwendungsfälle und -Prototypen. In einer ersten Runde hat die Jury aus 125 Bewerbungen aus 30 Ländern die zehn Finalisten gewählt. HEGIAS AG, das Schweizer Proptech-Unternehmen ist mit dabei und will die Challenge als Beschleuniger zur Demokratisierung der Virtual Reality (VR) nutzen.

5G ist weit mehr als ein schnelleres 4G: Extrem niedrige Antwortzeiten, die Kapazität zur Vernetzung einer schier endlosen Zahl von Geräten und lokale Frequenzen mit massiver, garantierter Bandbreite öffnen unzählige Universen. Auch im Bereich Virtual Reality (VR) erwarten Insider mit 5G den lang ersehnten Durchbruch.

Es verwundert darum wenig, dass bei der diesjährigen Swisscom 5G Startup Challenge auch ein VR Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die VR zu demokratisieren, es in die Top 10 geschafft hat. Die HEGIAS AG konnte sich gegen 125 Startups aus 30 Ländern – von China bis Argentinien – durchsetzen und steht nun im Finale.

Die Jury, für die Auswahl der Finalisten, bestand aus 5G-Experten, Innovations- und Produkte-Verantwortlichen sowie Top Management Vertretern der Partnerunternehmen; namentlich Ericsson, Qualcomm CDMA Technologies und Swisscom. Sie nahmen für die Selektionierung das generelle Potential der Startups unter die Lupe und prüften, ob die Anwendungsfälle tatsächlich auf der 5G-Technologie basieren. Ebenfalls evaluierten sie die Chance für eine Zusammenarbeit mit den Veranstaltern der Startup Challenge oder die Implementierung der entsprechenden Technologien.

5G als Game-Changer für die VR

Das Schweizer Unternehmen HEGIAS AG ist der Überzeugung, dass ihre zukünftige Streaming-Lösung mit der Kraft von 5G ein echter Game-Changer sein wird. «Mit 5G kann HEGIAS VR örtlich überall in bester Qualität, auch auf einem schwachen Endgerät, eingesetzt werden. Und so kommen wir unserer Vision, die Virtual Reality (VR) zu demokratisieren, wieder einen entscheidenden Schritt näher» meint Patrik Marty, CEO und Gründungsmitglied von HEGIAS.

Den Demokratisierungsprozess vergleicht die HEGIAS AG mit der Geschichte von Webseiten. So habe man früher auch einen Spezialisten gebraucht, um eine erst noch statische Webseite zu haben. Mit den heutigen Content Management Systemen kann jeder für wenig Geld eine eigene Webseite bauen und diese auch laufend verändern, meint Marty.

Virtual Reality für alle – überall und jederzeit

Das gleiche will die HEGIAS AG für die VR: Künftig soll jeder – ob privat oder zu geschäftlichen Zwecken – in virtuelle Welten eintauchen und sie verändern können. Dank 5G und HEGIAS VR soll VR für alle Anwender kostengünstig, ohne Installationen verfügbar und zugänglich sein. Durch die hohe Benutzerfreundlichkeit soll die VR auch ohne vorherige Erfahrung intuitiv funktionieren.

Die kurzen Antwortzeiten und die hohe Bandbreite sind ganz wichtige Faktoren, um VR-Inhalte in einer hohen Qualität bereitstellen zu können. Hinzu kommt: Um in der Breite Akzeptanz zu finden, müssen die VR-Brillen kompakter, leichter und kleiner werden. Mit 5G steckt die eigentliche Rechenleistung künftig im Netz, statt in der Brille.

HEGIAS verspricht sich von der 5G Challenge in erster Linie Zugang zu der allerneusten 5G-Technologie, Support von den Swisscom-Experten bei der Entwicklung und dem Testen ihrer Lösung bei unterschiedlichen Bedingungen und Anwendungsfällen. Im Weiteren kann die Swisscom die Demokratisierung der VR mit ihrer Marktmacht entsprechen beschleunigen.

Public Voting und Finale am 17. Dezember 2020

Am 17. Dezember 2020 findet das Finale online statt. Nur die besten fünf Startups werden im März 2021 ihre 5G-Anwendungsfälle und -Prototypen während einer Woche im Swisscom 5G Lab und Live Netz an verschiedenen Orten und in ganzen Regionen zu testen.

Bis zum 17. Dezember kann zudem die breite Öffentlichkeit in einem Public Voting ihr Lieblings-Startup wählen. Der Gewinner des Publikumspreis reist an den Mobile World Congress in Barcelona.

>>> Zum Voting <<<

HEGIAS in Kürze

Das Schweizer PropTech-Start-up HEGIAS AG hat die weltweit erste, automatisierte, browserbasierte Virtual Reality Lösung für die Planungs-, Bau- und Immobilienbranche entwickelt. Das PropTech-Unternehmen mit Sitz in Zürich, Lugano und bei München wurde 2017 gegründet und beschäftigt heute 30 Mitarbeitende. Regelmässig taucht der Firmennamen in den Top-Ten-Listen der europaweit vielversprechendsten Start-ups auf. Die zukunftsweisende Technologie HEGIAS VR ermöglicht es, Planungsdaten innert Minuten in der virtuellen Welt von mehreren Personen gleichzeitig und ortsunabhängig zu begehen, betrachten, besprechen und verändern. In Echtzeit.

Quelle: Medienmitteilung

Comentarios


bottom of page