top of page
  • AutorenbildFlorian Hasler

10 Fragen an: Dancing Queens GmbH

Was ist die Geschäftsidee? Dancing Queens wird zur grössten Plattform rund ums Tanzen in Europa. Gestartet sind wir mit einem Onlineshop für Tanzschuhe für Sie und Ihn, der bereits heute in der Schweiz / EU aktiv ist. Wir bedienen alle Tanzstile von Salsa bis hin zu Street Dance, Ballet oder Line Dance. Als das Tanzen während Corona verboten war, sind wir mit Tanzsocken für zuhause erfinderisch geworden und haben Fitness- und Tanzbekleidung im Angebot aufgenommen. Die Plattform wird weiter mit anderen Dienstleistungen ausgebaut.

Wie ist die Geschäftsidee entstanden? Wir wollten einen wirklichen Pain in unserem Alltag beheben. Bettina ist leidenschaftliche Tänzerin und fand nirgends in der Schweiz schöne Tanzschuhe. Importieren ist keine Alternative, denn dies ist aufgrund von Zoll, Versandkosten und MWST preislich nicht attraktiv und dauerte zu lange. Dieses Problem von vielen Schweizer Tänzerinnen und Tänzer wollten wir beheben und ein grosses Sortiment an Tanzschuhen für alle Tänze anbieten.

Woher stammt das Startkapital des Startups? Zurzeit arbeiten wir mit dem GmbH Gründungskapital, das von den zwei Gründerinnen stammt.

Womit verdient das Startup Geld? Mit dem Verkauf von Tanzschuhen und Tanzbekleidung via Onlineshop und physischem Shop in Pfäffikon ZH.

Wo liegt der USP (Alleinstellungsmerkmal) des Startups? Unser USP liegt im ausgesprochen grossen Sortiment an Tanzschuhen für alle Tanzstile für Sie und Ihn. So ist die Farbe wählbar und der Absatz individuell konfigurierbar. Wir liefern schnell, versandkosten- und zollfrei dank eigenem Lager in Verbindung mit Dropshipping in einem Nischenmarkt. Diese USPs verbunden mit unserer Expertise im Tanzmarkt und in der performanceorientierten Vermarktung eines Onlineshops machen uns stark.

Was war die bisher grösste Herausforderung? Die grösste Herausforderung war die fehlende Zeit der beiden Co-Founderinnen für Dancing Queens, da beide noch einen weiteren Job innehatten. So ist Sophie als Head of Marketing und Growth für Dilly Socks tätig und Bettina arbeitete als Business Ownerin für frankly – die Säule 3a App. Seit 1.10.2021 ist Bettina Vollzeit für Dancing Queens tätig und Sophie reduziert ihr Pensum im bisherigen Job auf 80%.

Was war der bisher grösste Erfolg? Der grösste Erfolg waren die letzten zwei Monate, da wir Rekordumsätze erzielten, eine eigene Dancing Queens Kollektion lancierten und off- und online Marketingmassnahmen optimal miteinander verbinden konnten.

Was sind die nächsten Schritte? Im Fokus stehen in den nächsten Monaten die Skalierung des Schweizer Geschäfts, der Ausbau des Onlineshops in der EU sowie die Suche nach Investoren. Längerfristig soll sich Dancing Queens vom Onlineshop hin zu einer Tanzplattform mit diversen weiteren Dienstleistungen entwickeln.

Die Schweiz ist ein guter Standort für Startups, weil… … es ein grosses Netzwerk an Unterstützungs- und Beratungsangeboten gibt.

Was kann die Schweiz für Startups besser machen? Die hohen Import- und Versandkosten sind für Startups eine grosse Herausforderung.

ÜBER DANCING QUEENS GMBH DancingQueens.ch ist der neue Onlineshop rund um Tanz-/Fitnessbekleidung und bietet Tanzschuhe für Frauen und Männer für alle Tanzstile. Im Fokus stehen in den nächsten Monaten die Skalierung des Schweizer Geschäfts, der weitere Ausbau in der EU sowie die Suche nach Investoren. Längerfristig soll sich Dancing Queens vom Onlineshop hin zu einer Tanzplattform mit diversen weiteren Dienstleistungen entwickeln. Gegründet am: 08.02.2021 Firmensitz: Pfäffikon ZH Branche: eCommerce Die Gründer: Bettina Giménez, 34, Co-Founder; Sophie Witte, 33, Co-Founder Anzahl Mitarbeiter: 2 Website: www.dancingqueens.ch

Comments


bottom of page